Greizer Straße 9
07937 Zeulenroda-Triebes         Telefon: 063328/589740

Öffnungszeiten:                         Mo.-Fr. 08:00 bis 18:00 Uhr        Sa.      08:00 bis 12:00 Uhr


 

Goetheallee 8-10
07937 Zeulenroda-Triebes         Telefon: 036628/581111

Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 08:00 bis 18:30 Uhr
Sa.      08:00 bis 12:30 Uhr


 

AUSKUNFT NOTDIENST

Tel.: 116 117

 

Rückruf valsartanhaltiger-Arzneimittel

Am 4.Juli veröffentlichte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in einer Pressemitteilung die ersten Informationen zu einem chargenbezogenen Rückruf valsartanhaltiger Arzneimittel, deren Wirkstoff von dem chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical produziert wurde. Ein Problem in der Herstellung führte zu einer Verunreinigung des Wirkstoffs mit N-Nitrosodimethylamin (NDMA), welches von der WHO als wahrscheinlich krebserregend eingestuft wird.

Inzwischen haben 16 Arzneimittelhersteller Chargenrückrufe veröffentlicht. Diese dürfen nicht mehr in Apotheken abgegeben werden.

Nach Angaben des BfArM besteht aktuell kein akutes Patientenrisiko. Patienten, die valsartanhaltige Arzneimittel einnehmen, sollen die Arzneimittel nicht ohne Rücksprache mit ihrem Arzt absetzen, da das gesundheitliche Risiko eines Absetzens um ein vielfaches höher liegt als das mögliche Risiko durch eine Verunreinigung.

Die Rücknahme bereits abgegebener Packungen ist bisher nicht angeordnet. Daher besteht für Patienten auch kein Anspruch z.B. auf Rückerstattung einer bereits geleisteten Zuzahlung. Auch der Austausch mit einer nicht betroffenen Charge oder einem anderen valsartanhaltigen Arzneimittel ist in der Apotheke ohne ein Rezept vom Arzt nicht möglich.

Besorgte bzw. betroffene Patienten/Patientinnen sollen mit ihrem Arzt sprechen. 

In den nächsten Monaten muss von einem massiven Lieferproblem für valsartanhaltige Arzneimittel ausgegangen werden.

Für Rückfragen, z.B. ob speziell Ihr Arzneimittel betroffen ist, stehen wir gerne zur Verfügung.

Thema Zuzahlungen

Wenn Sie sich fragen, ob Sie Ihre jährliche Belastungsgrenze für Zuzahlungen an die gesetzliche Krankenversicherung schon erreicht haben, dann können Sie dies mit einem kostenfreien Tool des Verbraucherportals APONET ermitteln. Der Service wird einmal jährlich an aktuelle Regelungen angepasst. Übersteigt Ihr Eigenanteil den errechneten Betrag, können Sie bei Ihrer Krankenkasse eine Zuzahlungsbefreiung beantragen. Hier geht es zum Rechner.  

Hätten Sie gewusst, dass die Zahl der zuzahlungsfreien Medikamente sich alle 14 Tage ändern kann? Die entsprechende Befreiungsliste gilt für alle Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherung und hängt mit den sogenannten Festbeträgen der Krankenkassen zusammen. Ob ein Medikament zuzahlungsfrei ist, können Patienten stets aktuell im Verbraucherportal APONET nachschlagen.

Informationen aus dem Internet

Symptome von Krankheiten zu googeln ist fast schon Volkssport. Verständlich – wer möchte bei einem so persönlichen Thema nicht gut informiert sein?

Aber Vorsicht: Die Suchergebnisse, die auf der Ergebnisliste als erstes erscheinen, liefern nicht die zuverlässigsten Ergebnisse. Gehen Sie lieber direkt auf seriöse Portale zur Patienteninformation. Dazu zählen z.B.

Wir helfen Ihnen auch gerne bei uns vor Ort weiter. Fragen Sie uns oder schauen Sie auf unserer eigens für Sie erstellten Übersicht nach!

Polymedikation

Sie nehmen mehrere Medikamente gleichzeitig ein? Nicht alle sind in der Kombination verträglich. Gerade in der Erkältungszeit kommt schnell nochmal das ein oder andere Mittel hinzu. Sprechen Sie mit unseren Apothekern und schildern Sie ihnen, welche Medikamente Sie einnehmen – ob regelmäßig oder in akuten Fällen. Er weiß, ab wann die Mischung kritisch wird.

Um den Überblick nicht zu verlieren bieten wir Ihnen an, ihre Medikamente in einer Medikamentenbox für Sie persönlich zu verpacken. Informieren Sie sich darüber, wie Sie keine Einnahme mehr vergessen!

Wir kümmern uns um Ihre Sicherheit!

Kompressionsstrümpfe

Kompressionsstrümpfe sind ein gutes Mittel bei geschwollenen Beinen, einer Bindegewebsschwäche oder auch zur Vorbeugung von Thrombosen. Durch einen kontinuierlichen Druck transportieren die Strümpfe Flüssigkeit durch den Körper. Damit das funktioniert, müssen sie optimal sitzen – richtiges Anmessen, Anziehhilfen sowie Tipps und Tricks zum richtigen Tragekomfort - das alles gibt es bei uns in der Apotheke.

Unsere Apotheken auf dem iPhone® und auf dem Android Smart Phone™

Inklusive Notdienst-Suche, Vorbestellung, Leistungsprofil der Apotheke, Lageplan/Routenplaner und, und, und.

 

 



Zurück | Nach oben